Privacy Policy2019-03-22T12:28:21+01:00

Datenschutzerklärung

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir – die Selfapy GmbH – Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer App. Falls Sie Informationen zum Datenschutz bei der Nutzung unserer Website (www.selfapy.de) sowie den zugehörigen Online Programmen suchen, finden Sie alle wichtigen Informationen hier.

  1. Ansprechpartner und Verantwortlicher

Ansprechpartner und sogenannter Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer App im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist die

Selfapy GmbH
Kastanienallee 29/30
10435 Berlin

(im Folgenden »Selfapy«, »wir« oder »uns«)

E-Mail: [email protected]

Tel: +49 (0) 30 – 3982031 20

  1. Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten

Für alle Fragen zum Thema Datenschutz in Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen oder der Nutzung unserer Website können Sie sich jederzeit auch an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Dieser ist unter obiger postalischer Adresse sowie unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar:

[email protected]

3. Unsere App

3.1. Nutzung der App mit Registrierung / Anmeldung

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich in unserer App registrieren bzw. ein Nutzerkonto erstellen. Mithilfe der Registrierung ist es uns möglich, Ihnen regelmäßig Auswertungen über Ihre Stimmung und Ihr Verhalten in der App anzuzeigen und alle zwei Wochen per E-Mail zuzusenden.

Für die Registrierung benötigen Sie folgenden Daten:

  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Ihr freigewähltes Passwort
  • Angabe, dass innerhalb der letzten zwei Wochen nicht der konkrete Plan bestand, das eigene Leben zu beenden

Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich anhand Ihrer E-Mail-Adresse und Ihres Passworts in Ihrem Nutzerkonto einloggen und Sie können:

  • Ihre Stimmung dokumentieren (z.B. ich fühle mich heute gut; ich bin heute gestresst)
  • Ihre Verhaltensweisen eintragen (z.B. ob man eine Panikattacke hatte; ob einem Vermeidungsverhalten nachgegeben wurde)
  • Ihre Stimmung und Verhaltensweisen in einem Kalender bzw. einer Statistik einsehen
  • Uns Mitteilungen senden (siehe 3.3)

Ihre Daten werden geschützt auf Hochsicherheits-Servern der Telekom in Deutschland gespeichert. Wir verarbeiten die vorgenannten Daten, damit Sie Ihr Profil innerhalb der App verwalten können und um Ihnen regelmäßige Auswertungen über Ihre Stimmung und Ihr Verhalten per E-Mail zuzusenden.

Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO.

3.2. Nutzung der App ohne Registrierung / Anmeldung

Sie können die App für bis zu zwei Wochen ohne Registrierung bzw. Anmeldung nutzen. Die von Ihnen angegebenen Daten werden dann nur lokal auf Ihrem Gerät gespeichert. Nach zwei Wochen ist eine Registrierung bzw. Anmeldung erforderlich, um die App weiternutzen zu können. Ohne die Registrierung bzw. Anmeldung können Sie die App nicht mehr weiter nutzen.

3.3. Mitteilungen / Feedback zur App

Sie haben die Möglichkeit uns Mitteilungen zu senden und uns Feedback zu unserer App zu geben. Beispielsweise können Sie uns Mitteilungen zu Ihrer Stimmung und Ihrem Verhalten senden.

Wir verarbeiten die zuvor genannten Daten um unsere App zu verbessern und um Ihnen und anderen Betroffenen in Zukunft noch bessere Unterstützung bei psychischen Belastungen zu geben.

Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Ihre konkludente Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO, soweit es sich nicht um Gesundheitsdaten handelt. An die Verarbeitung von Gesundheitsdaten werden besondere Anforderungen gestellt. Gesundheitsdaten dürfen unter anderem nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet werden. Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO.

3.4. Gesundheitsdaten

Eine Vielzahl der im Rahmen unserer App verarbeiteten Daten stellen Gesundheitsdaten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO dar. Gesundheitsdaten sind begrifflich sehr weit auszulegen. Gesundheitsdaten sind alle Daten, die sich auf den körperlichen oder geistigen Gesundheitszustand einer natürlichen Person beziehen. Hierunter fallen beispielsweise Daten, bei denen eindeutiger ein Gesundheitsbezug vorliegt, die Schlüsse auf den Gesundheitszustand zulassen oder bei denen Schlüsse über den Gesundheitszustand schon gezogen wurden, unabhängig davon, ob diese Schlüsse richtig oder falsch sind. Die verarbeiten Daten können zum einen einzeln für sich genommen und zum anderen in einer Gesamtschau Gesundheitsdaten darstellen.

Zu den Gesundheitsdaten zählen insbesondere die therapiespezifischen Daten, beispielsweise:

  • Ihre Angaben zur Stimmung, Verhaltensweisen, Gefühlen, Gedanken
  • Ihre zusätzlichen Anmerkungen oder Mitteilungen an uns betreffend Ihre Stimmung oder Ihre Verhaltensweisen

Rechtsgrundlage zu Verarbeitung der Gesundheitsdaten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO.

Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen verweigern und widerrufen, allerdings können Sie unsere App dann nur eingeschränkt nutzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten bis zum Widerruf bleibt durch den Widerruf unberührt, das heißt Ihre Gesundheitsdaten werden mit Ihrem Widerruf nicht automatisch gelöscht.

  1. Bereitstellung der App und Erstellung von Logfiles

Bei jeder Nutzung unserer App erheben wir die Daten, die Ihr Gerät automatisch übermittelt, um z.B. die App korrekt darzustellen. Diese sind insbesondere:

  • IP-Adresse oder Angaben zum Endgerät (z.B. iPhone, 7C:3D:XXX)
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage (z.B. 25.05.2019, 16:13)
  • Angaben über das Betriebssystem des Endgerätes (z.B. iOS 12.1)

Die Datenverarbeitung ist erforderlich, um die Darstellung der App und deren Funktionsumfang zu gewährleisten. Die genannten Daten werden zu den zuvor beschriebenen Zwecken zudem zeitweise in internen Logfiles gespeichert, um statistische Angaben über die Nutzung unserer App zu erstellen, um unsere App im Hinblick auf die Nutzungsgewohnheiten unserer Besucher weiterzuentwickeln und um unsere App administrativ zu pflegen.

Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

  1. Empfänger der Daten

Grundsätzlich verarbeiten wir Ihre Daten selbst. Teilweise setzen wir dazu aber auch Dienstleister ein. Neben den in dieser Datenschutzerklärung erwähnten Dienstleistern können hierzu insbesondere Rechenzentren, die unsere App und Datenbanken speichern, IT-Dienstleister, die unsere Systeme warten, sowie Beratungsunternehmen gehören. Sofern wir Daten an Dienstleister weitergeben, dürfen diese die Daten ausschließlich zur Erfüllung ihrer Aufgaben verwenden. Die Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen und werden von uns regelmäßig kontrolliert.

Darüber hinaus kann eine Weitergabe in Zusammenhang mit behördlichen Anfragen, Gerichtsbeschlüssen und Rechtsverfahren erfolgen, wenn es für die Rechtsverfolgung oder -durchsetzung erforderlich ist.

  1. Speicherdauer

Grundsätzlich speichern wir personenbezogene Daten nur solange, wie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich, zu denen wir die Daten erhoben haben. Danach löschen wir die Daten unverzüglich, es sei denn, wir benötigen die Daten noch bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfrist zu Beweiszwecken für zivilrechtliche Ansprüche oder wegen gesetzlicher Aufbewahrungspflichten. Lediglich lokal auf dem Gerät gespeicherte Daten sind davon nicht betroffen, also wenn Sie die App lediglich testen und sich nicht registrieren bzw. anmelden.

Zu Beweiszwecken müssen wir Vertragsdaten – bei registrierten Nutzerkonten – noch drei Jahre ab Ende des Jahres, in dem die Geschäftsbeziehungen mit Ihnen enden, aufbewahren. Etwaige Ansprüche verjähren nach der gesetzlichen Regelverjährungsfrist frühestens zu diesem Zeitpunkt.

Auch danach müssen wir Ihre Daten teilweise noch aus gesetzlichen oder aus buchhalterischen Gründen speichern. Wir sind dazu wegen gesetzlicher Dokumentationspflichten verpflichtet, die sich aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Kreditwesengesetz, dem Geldwäschegesetz, dem Wertpapierhandelsgesetz und dem Medizinproduktegesetz ergeben können. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Unterlagen betragen zwei bis zehn Jahre.

  1. Ihre Rechte

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen die folgenden gesetzlichen Datenschutzrechte:

  • Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO, § 34 BDSG)
  • Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO, § 35 BDSG)
  • Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO, § 34 BDSG)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)
  • Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO)
  • Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungsmaßnahmen (Artikel 21 DSGVO), soweit wir Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO verarbeiten und soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das auch ohne die Angabe von Gründen von uns umgesetzt wird.

Um Ihre hier beschriebenen Rechte geltend zu machen, können Sie sich jederzeit an die unter »Ansprechpartner und Verantwortlicher« genannten Kontaktdaten wenden.

Sie haben zudem das Recht, sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden im Falle von Fragen oder Beschwerden. In Berlin ist dies die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin. Sie können sich alternativ an die Datenschutzbehörde an Ihrem Wohnort wenden, die Ihr Anliegen dann an die zuständige Behörde weiterleiten wird.

  1. Datensicherheit

Wir unterhalten aktuelle technische Maßnahmen zur Gewährleistung der Datensicherheit, insbesondere zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Gefahren bei Datenübertragungen sowie vor Kenntniserlangung durch Dritte. Diese werden dem aktuellen Stand der Technik entsprechend jeweils angepasst. Zur Sicherung der von Ihnen in unserer App angegebenen persönlichen Daten werden die eingegebenen Informationen verschlüsselt.

  1. Änderungen der Datenschutzerklärung

Gelegentlich aktualisieren wir diese Datenschutzerklärung, beispielsweise wenn wir unsere App anpassen oder sich die gesetzlichen Vorgaben ändern.

© Selfapy – Version: 1.0 / Stand: März 2019