Frühjahrsputz für die Seele – So steigern wir unser Wohlbefinden

  • Fruehjahrsputz neue Energie Wohlbefinden steigern

Es ist an der Zeit – am 20. März ist Frühlingsanfang. Und wie jedes Jahr werden wir an die Tradition des Frühjahrsputzes erinnert. Dieser soll uns dabei helfen, Altes und Eingestaubtes loszuwerden, um dann frisch und befreit in die neue Jahreszeit zu starten. Doch nicht nur die Wohnung wird bei diesem Vorhaben gereinigt – auch unser Gemüt wird dabei von alten Lastern befreit – wir “säubern” sozusagen auch unser Leben.

Abgesehen von Staubwischen, Staubsaugen, Teppich reinigen und Fenster putzen gibt es diese kleinen Aufgaben, die wir nicht auf unserer To-Do-Liste haben, obwohl sie dringend nötig sind. Es sind die Dinge, vor denen wir uns jedes Mal erfolgreich drücken: Dinge, wie den Kleiderschrank aussortieren, die alten Aktenordner durchgehen, den Keller entrümpeln oder den Computer vom alten Datenmüll erlösen. Egal, ob es die kleinen Handgriffe oder die großen Putzaktionen sind, der Effekt auf unser Wohlbefinden zeigt sich während und nach getaner Arbeit.

Wann Und Wieso Sollten Wir Mit Dem Frühjahrsputz Anfangen?

Der richtige Beginn für den Frühjahrsputz ist meist, wenn die ersten wärmeren Tage vor der Tür stehen. Oftmals verspüren wir dann einen Energiekick, wir bekommen mehr Lust auf verschiedene Aktivitäten, die Tage werden länger und wir freuen uns über die paar Stunden mehr Tageslicht. Es ist endlich wieder Gelegenheit Fenster und Türen zu öffnen und frische Luft hereinzulassen, ohne direkt erfrieren zu müssen.

Die Frage ist, wieso wir überhaupt die Energie aufbringen sollten, unser Zuhause zu entrümpeln – was ist der Effekt? Unser Zuhause ist der Ort, an dem wir uns am meisten aufhalten – hier sind wir, wer wir wirklich sind. Tür auf, Jacke aus, Hausschuhe an – unser Zuhause gibt uns das Gefühl anzukommen, sich wohl zu fühlen, sich zu entspannen. Unsere physische Umgebung hat einen großen Einfluss auf unser psychisches Wohlbefinden.

Studien zeigen, dass vor allem bei Frauen, die sich in einem unordentlichen Haushalt befanden, das Level des Stresshormons Cortisol erhöht war. Diese Frauen berichteten auch von mehr depressiven Verstimmungen und größerer Müdigkeit am Abend, als die Frauen, die sich in aufgeräumten Haushalten aufhielten. Grund genug also, all die unangenehmen Aufgaben endlich auf unsere To do Liste zu schreiben und zu beobachten, welchen Effekt der Frühjahrsputz auf unsere Psyche hat. Du brauchst Anregungen? Kein Problem: Hier ein paar unangenehme Aufgaben, mit großem Effekt:

Miste Dein Postfach Aus

Wer von uns ist nicht genervt von all den E-Mails in unserem Postfach? Newsletter, Anfragen, Werbung und Rechnungen lassen unseren Posteingang überquellen. Schon beim Öffnen des E-Mail-Programmes verdrehen wir die Augen – so viel Müll in der Inbox. Schluss damit! Schon eine halbe Stunde E-Mails sortieren bringt wieder Struktur und Übersichtlichkeit ins Postfach.

Datenmüll In Die Abfalltonne

Wo wir schon einmal am Computer sitzen, können wir auch gleich die Festplatte in Angriff nehmen. Wie viele unnütze Downloads, alte Dateien und nicht gebrauchte Programme tummeln sich eigentlich auf unseren PCs? Und wer kennt es nicht: Das zufriedene Seufzen wenn nach getaner Arbeit der Desktop in neuem, aufgeräumten Glanz erscheint?

Kleiderschrank Ausmisten

Nein, das gilt nicht nur für die Ladies! Viele von uns kennen das Problem: Der Kleiderschrank platzt aus alle Nähten und trotzdem machen wir vor dem nächsten Sale im Shopping Center nicht Halt. Die neuen Klamotten werden nach vorne gehängt oder oben drauf sortiert. Doch das Alte bleibt liegen und findet keine Beachtung mehr. Raus damit! Spenden, verkaufen, verschenken… Hauptsache wir bekommen wieder einen Überblick über unsere Schätze im Kleiderschrank.

Finanzen In Schuss Bringen

Um mal den Anfang zu machen, drucke alle Kontoauszüge aus und gehe jede einzelne Abbuchung durch. Miete, Lebensmittel, Rechnungen. Zwischen ihnen versteckt gibt es diese kleinen Geldbeträge, die zusammenaddiert auf eine stattliche Summe kommen: Zeitungs-Abos, obwohl wir nicht zum Lesen kommen. Das Fitness-Studio, in dem wir das letzte Mal nach Weihnachten waren, und zwar nur in der Sauna. Mach Schluss mit unnötigen Zahlungen und bekomme wieder mehr Kontrolle über dein Geld.

Schritt Für Schritt Zu Mehr Ordnung Im Zuhause Und Im Kopf

Wir könnten die To Do Liste bis ins Unendliche fortführen: Auto putzen, Tischdecken bügeln, Gardinen zur Reinigung, Kühlschrank schrubben, Gefrierfach abtauen – aber damit tun wir eben nicht nur unserem Zuhause etwas Gutes. Auch unser Herz und unser Kopf werden befreit von Alten, verbrauchten Dingen. Wir entwickeln mehr Achtsamkeit für unser Zuhause. Und mit der Entscheidung, was wir behalten wollen und was wir wegwerfen, sehen wir die Dinge vielleicht etwas klarer. Nein, ich habe nie behauptet, dass der Frühjahrsputz einfach ist. Aber betrachten wir ihn doch von der guten Seite: Es ist ein Frühjahrsputz für Geist, Körper und Seele.

Unser Achtsamkeitsprogramm hilft Dir, achtsamer durch den Alltag zu gehen. Informiere Dich jetzt über das Selfapy Achtsamkeitsprogramm und starte direkt mit Deinem Kurs.

Banner

Nora

Nora

Content Managerin