Wieso ist Selfapy nicht kostenfrei?

  • Die Kosten der Selfapy Programme

Immer wieder erreichen uns via Telefon, Mail und Social Media Anfragen, wieso unsere Selfapy Kurse Geld kosten. Viele dieser Anfragen kommen von interessierten Nutzern. Wir möchten so offen wie möglich über die Gründe für die Kursbeiträge informieren. Denn wenn es um psychische Gesundheit geht, ist uns vor allem auch Transparenz wichtig.

Wieso kosten die Selfapy Kurse Geld?

Wer in einer psychischen Krise steckt oder psychischen Belastungen nicht mehr standhalten kann, benötigt Hilfe, und zwar sofort. Das ist die Idee aus der unser Unternehmen Selfapy geboren wurde. Um dies zu realisieren bieten wir Kurse für Krisenzeiten und verschiedene psychische Störungen an. Das Selfapy Programm kann eine bestehende Psychotherapie begleiten, die Wartezeit auf einen Therapieplatz überbrücken oder nach einer Therapie unterstützend wirken. Die Kurse können auf Wunsch des Nutzers psychologisch begleitet werden. Der Online Kurs wird dann mit einem wöchentlichen Gespräch mit einem unserer Psychologen ergänzt.

Um dies zu ermöglichen, braucht es ein kompetentes Team, welches zusammen an einem Strang zieht. Unser Team besteht aus mittlerweile 15 festen Mitarbeitern und 20 freien Mitarbeitern, die hinter den Kulissen arbeiten, um die Qualität, die technischen Voraussetzungen, die bürokratischen Abläufe und die ständige Weiterentwicklung zu ermöglichen. Hinzu kommt unser psychologisches Team, welches aus 20 Psychologen besteht, die Betroffenen einen schnellen, anonymen und flexiblen Zugang zu professioneller Hilfe ermöglichen.

Unsere Mitarbeiter werden natürlich für ihre Leistung bezahlt. Ebenso müssen Büromaterial, die Miete, Internet, Versicherungen, Werbekosten und vor allem auch die Kosten für unsere psychologischen Gespräche finanziell gedeckt sein. Es geht uns nicht darum, mit unserem Unternehmen einfach Geld zu verdienen. Vielmehr ist es unser Ziel, die Versorgungslücke in Deutschland langfristig zu schließen. Wir wollen psychologische Hilfe für jeden Menschen immer und überall zugänglich machen, ohne lange Wartezeiten. Das Wichtigste für uns ist das Wohlbefinden unserer Nutzer.

Muss ich Selfapy privat zahlen?

Psychische Gesundheit darf nicht von der Größe des Geldbeutels abhängen. Unser langfristiges Ziel ist es, als anerkannte Kassenleistung akkreditiert zu sein. Dies haben wir teilweise auch schon geschafft: Unsere Selfapy Kurse zu Achtsamkeit, Gesund Abnehmen, Stress und der Binge Eating Störung werden von den Krankenkassen bis zu 100% übernommen. Auch die psychologische Begleitung dieser Kurse, in Form von wöchentlichen Gesprächen mit einem Selfapy Psychologen, werden von den gesetzlichen sowie privaten Krankenkassen übernommen.

Wir geben täglich unser Bestes, sodass bald auch die Kurse bei Depression, Bulimie, Anorexie, Panikstörung, Angststörung und Selbstwert von allen anderen Krankenkassen übernommen werden. Doch ein Anfang ist gemacht: Die Hallesche, die Barmenia, die Debeka und die Süddeutsche Krankenkasse übernehmen bereits die Kosten aller unserer Kurse. Jedoch sind die Preise für die privat zahlenden Nutzer vergleichsweise niedrig, wenn man sich mit den Kosten für eine private Psychotherapie befasst. Meist belaufen sich die Kosten pro private Psychotherapiesitzung von 50 Minuten auf ca. 80 bis 150 Euro. Dahingegen kostet ein 25-minütiges Gespräch inklusive Kursinhalt bei Selfapy 20 Euro.

Ich kann mir Selfapy nicht leisten. Gibt es trotzdem eine Möglichkeit?

Wer die Kursbeiträge nicht zahlen kann, wird nicht abgewiesen. Wir nehmen auch ganz bewusst Menschen in unser Programm auf, die sich die Kursgebühr für einen Selfapy Kurs nicht leisten können. Denn es liegt in unserer Verantwortung, auch in solchen Fällen für die Menschen da zu sein. Wir bieten unseren Nutzern zum Beispiel eine individuell angepasste Ratenzahlung an, sodass der monatliche Beitrag nur gering ausfällt.

Ebenfalls nehmen wir in manchen Fällen Kontakt zur Krankenkasse des Nutzers auf, um über die Kostenübernahme zu sprechen. Interessenten sollten sich von den Preisen also nicht abschrecken lassen. Wir sind uns sicher, dass wir gemeinsam mit den Interessenten auch für ein finanzielles Problem eine Lösung finden werden. Hierfür haben wir ein kostenloses Informationsgespräch eingeführt, indem wir über die Möglichkeiten der Finanzierung, die Inhalte der Kurse und das weitere Vorgehen sprechen. Wir wollen allen betroffenen Menschen in Krisenzeiten schnelle und professionelle Unterstützung bieten, ohne lange Wartezeit.

Nora

Nora

Content Managerin