Hallo, Mein Name Ist Kati

  • Selfapy Gründerin Kati Bermbach

Katrin, von allen Kati genannt, ist eine der Gründerinnen von Selfapy. Die 25-Jährige kommt ursprünglich aus Hessen. An ihre Kindheit in Bad Camberg denkt sie gerne zurück. Trotzdem zog es Kati irgendwann in Richtung Großstadt und 2012 landete sie in Berlin. Hier studierte sie an der International Psychoanalytic University Berlin und war an der Charité als Forschungsmitarbei-terin tätig. Warum hatte sie sich ausgerechnet für Psychologie entschieden? „Es ist der interessanteste Fachbereich der Welt! Mehr muss man nicht sagen”, erklärt Kati.

Große Ziele Für Selfapy

Mit Selfapy hat Kati Großes vor. Ihre Mission: Das Gesundheitssystem revolutionieren — nicht mehr und nicht weniger. „Mein Ziel ist es, dass Selfapy von den Krankenkassen erstattet wird und ins Regelversorgungssystem aufgenommen wird.” Völlig selbstverständlich ist es für Kati auch, sich tatkräftig dafür einzusetzen, dass Depressionen und andere psychische Erkrankungen entstigmatisiert werden. So organisiert sie beispielsweise Charity-Events und andere Aktivitäten, die im Gegensatz zum Selfapy-Kurs nicht online, sondern offline stattfinden.

Erstmal ‘Ne Cola Light

Ganz besonders brennt Kati aber auch für die Kursweiterentwicklung bei Selfapy. Nicht nur den Depressionskurs hat sie seit der Anfangsphase immer wieder überarbeitet und ausgefeilt, sondern auch neue Programme für Burnout- und Angstpatienten entwickelt. Dabei steht Kati im ständigen Kontakt mit dem Psychologen-Team und hat großen Spaß an der Leitung und Zusammenarbeit. Wenn dann noch eine Cola Light vor ihr auf dem Bürotisch steht und Süßigkeiten griffbereit liegen, ist Kati rundum glücklich.

Feel-Good-Manager

Apropros Süßigkeiten: Kati gibt offen zu, dass Essen zu ihren Hobbys zählt. „Nichts geht über ein gutes Glas Wein und ein großes Schnitzel im Wirtshaus”, schwärmt sie. Dabei dürfen aber ihr Freund und ihre beste Freundin nicht fehlen. Ebenso wenig fehlen in diesem Porträt darf Alex — Katis geliebter Hund. Im Büro hat er die ehrenvolle Aufgabe des Feel-Good-Managers, die er immer wieder perfekt erfüllt.

Marieke

Marieke